Mein Blaues Klavier

Mein blaues Klavier

Mein blaues Klavier
Schweizer Lieder - Noëmi Nadelmann / Oliver Schnyder

Leo Nadelmann (1913-1998): Mein blaues Klavier. Ein Requiem für Else Lasker-Schüler; Ernest Bloch (1880-1959): Zwei Lieder nach Camille Mauclair; Friedrich Hegar (1841-1927): Fünf Lieder, op. 19; Rolf Urs Ringger (*1935): Fünf Morgenstern-Lieder; Willy Burkhard (1900-1955): Vier ausgewählte Lieder; Ernest Bloch: Zwei Lieder nach Camille Mauclair; Leo Nadelmann: Grabschriften in die Luft geschrieben (Nelly Sachs).

Der Schweizer Komponist Leo Nadelmann (1913-1998) besass eine überquellende Kraft, die sich nicht nur in seinem weit gefächerten kompositorischen Schaffen zeigte, sondern sein ganzes Wesen erfasste. Seine intensive Pianistenkarriere führte ihn besonders nach Amerika, wo er nach dem Krieg auch wohnte. Nach der Rüchkkehr in die Schweiz war er zwischen 1965 und 1978 Leiter des Ressorts Musik des Schweizer Fernsehens und liess dort auch sein Faible für dramatische Musik durchscheinen. Den Zyklus Mein blaues Klavier - Ein Requiem für Else Lasker-Schüler komponierte Nadelmann im Winter 1968. Noëmi Nadelmann, seine Tochter, und der Pianist Oliver Schnyder haben nun diese Lieder eingespielt und präsentieren sie zusammen mit ausgesuchten Werken von Ernest Bloch, Friedrich Hegar, Rolf Urs Ringger und Willy Burkhard.

Mitwirkende:

Noëmi Nadelmann, Sopran; Oliver Schnyder, Klavier.

Musiques Suisses CD MGB 6265
MP3 Hörprobe
CHF 26.00