A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Racine / Molinari

Racine / Molinari

TUBES Musiques composées et improvisées par Philippe Racineet Ernesto Molinari

Die beiden Interpreten Philippe Racine (Flöten) und Ernesto Molinari (Klarinetten) treten seit 1979 als Duo auf, dessen instrumentaltechnische Virtuosität ebenso legendär wurde wie die Witzigkeit und Brillanz, mit der sie diese darboten. Sie beweisen immer wieder, dass die Neue Musik gar nicht so schwer verständlich ist, wenn sie technisch perfekt und mit grossem Charisma gespielt wird. Es ist daher nich...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Regina Irman

Regina Irman

Komponistinnen-Portrait

Die aus Winterthur stammende Komponistin Regina Irman interessiert sich speziell für das Musiktheater, experimentelle Spielsituationen, Mikrotonalität und strenge Ordnungssysteme, die oft in Verbindung mit Sprache stehen. Die vorliegende CD stellt einige ihrer interessantesten Werke vor.

mehr

CHF22.00 hinzufügen
René Gerber

René Gerber

Le Songe d'une nuit d'été - Oper (2 CD)

René Gerbers tonales Komponieren orientiert sich mit seinen Anleihen bei der Polytonalität an der französischen Tradition. Seine Musik bevorzugt klare Linien und meidet alles Überladene. Jedem Instrument oder jeder Instrumentengruppe wird eine spezifische Rolle zugewiesen, die oft selbst innerhalb des Orchesters solistischen Charakter haben kann. Die Oper ?Le Songe d?une nuit d?été? nach Shakespeare ents...

mehr

CHF29.00 hinzufügen
René Wohlhauser

René Wohlhauser

Komponisten-Portrait

"Es geht mir darum, qualitativ hochstehende Musik als Protest und Notschrei gegen die allgemeine Indifferenz zu schreiben. Die Qualität des Widerstands gegen bestehende Zustände äussert sich durch eine radikal individualistische Schreibweise auf möglichst kompromisslos hohem qualitativen Niveau einer Musik, die durch ihre Beschaffenheit den Massengeschmack hinterfragt und gleichzeitig die Menschen auf ei...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rhapsodische Kammermusik aus der Schweiz

Rhapsodische Kammermusik aus der Schweiz

Ernst Levy (1895-1981); Hermann Suter (1870-1926); Frank Martin (1890-1974)

Die drei Ersteinspielungen von Ernst Levy, Frank Martin und Hermann Suter belegen die grundverschiedenen Ausrichtungen in der Entwicklung der Streichkammermusik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die ästhetischen, stilistischen und formalen Gegensätze zwischen den einzelnen Werken könnten nicht grösser sein in jener Zeit der Selbstbesinnung auf nationale Werte und individuelle Möglichkeiten. Trot...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Richard Wagner und seine Zürcher Komponistenfreunde

Richard Wagner und seine Zürcher Komponistenfreunde

Klavierstücke und Lieder von Wilhelm Baumgartner

Als Richard Wagner 1849 aufgrund seiner Teilnahme am Dresdner Maiaufstand nach Zürich flüchtete, befand er sich plötzlich an einem Ort ohne ständige Oper und wo das einzige Orchester weitgehend aus Dilettanten bestand. In den kommenden Jahren half Wagner entschieden mit, das Niveau des einheimischen Musiklebens zu heben. Zürich war jedoch vor seiner Ankunft keineswegs ein ?Land ohne Musik? gewesen. Neben...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rico Gubler

Rico Gubler

Rico Gubler als Interpret und Komponist (*1972)

Filigrane Klangfarben von Violine, Klarinette, Saxophon und Klavier, diffuse Übergangsklänge zwischen kristallinen Flageolett- und Ordinario-Klängen, Glissandi, und plötzlich wird die Musik ganz scharf gestellt: Für einen Moment hören wir die Walzer-Seligkeit von Joseph Lanner pur. Doch im nächsten Augenblick schon bleibt nur das Gestische, Rudimentäre des tänzerischen Dreiertakts, der Walzer verflüchtig...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Robert Schumann

Robert Schumann

Manfred

Auf der Suche nach einer persönlich geprägten Opernform schrieb Robert Schumann mehrere Werke, die sich gattungsmässig zwischen Oper und Oratorium bewegen, so auch das in den Schweizer Alpen spielende dramatische Gedicht Manfred nach Lord Byron, in welchem sich Instrumentalsätze, Chorpassagen und das gesprochene Wort zu einem besonderen Kunstwerk vereinigen. Das aus freiberuflichen Musikern zusammengeset...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Robert Suter

Robert Suter

SONATA PER ORCHESTRA IN TRE PARTI

Obwohl der 1919 in St. Gallen geborene Komponist Robert Suter nach einer musiktheoretischen Ausbildung am Konservatorium Basel seine Studien bei Wolfgang Fortner, Ernst Krenek und Wladimir Vogel fortsetzte, hat er laut eigenen Angaben, ?die sogenannte Kom-positionstechnik ? d.h. das Vermögen, Musik in irgendwie gearteter Notation zu fixieren ? weitgehend selbständig erworben?. Dass er sich dabei nie auf ...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Roger Vuataz

Roger Vuataz

EPOPÉE ANTIQUEDESTINBALLADE POUR ALTO ET PIANOCONCERTO POUR PIANO ET ORCHESTRENOCTURNES I-II POUR VIOLONCELLE

Roger Vuataz war im eigentlichen Sinne des Wortes ein Zeitgenosse. Neue Strömungen nahm er sofort in sein Werk auf. Neue berufliche Angebote nahm er ebenso rasch an. Als gestandener Organist und Pianist begegnet er in den dreissiger Jahren den Ondes Martenot, erlernt das Instrument und wird auf diese Weise zum ersten Ondes-Martenot-Spieler der Schweiz. Internationale Bedeutung erhielt Vuataz durch seine ...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Roland Moser

Roland Moser

WORTABEND

Allem internationalen Medienrummel abhold, gehört Moser zu den prägenden Figuren der mittleren Komponistengeneration in der Schweiz. Während seiner langen und vielfältigen Entwicklung sind bei ihm harmonische Überlegungen immer wichtiger geworden. Jenseits von allen neotonalen Reaktionären hat Moser ein neues ?tonales? Denken entwickelt, das enharmonische Dimensionen und in diesem Sinne auch wieder eine ...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rolf Liebermann

Rolf Liebermann

La Forêt

Rolf Liebermann schrieb seine vierte Oper La Forêt im Auftrag des Grand Théâtre Genève und der Radio Télévision Suisse Romande Mitte der 1980er Jahre. Dies nach einer 30-jährigen Pause als Opernkomponist, während welcher er als erfolgreicher Intendant zuerst in Hamburg (1959-73), dann in Paris (1973-80) und schliesslich nochmals in Hamburg (1985-88) gewirkt hatte. Die Wahl von Ostrowskis bitterer Komödie...

mehr

CHF29.00 hinzufügen
Rolf Liebermann

Rolf Liebermann

FREISPRUCH FÜR MEDEA

Anlässlich des 85. Geburtstages von Rolf Liebermann erteilte die Hamburgische Staatsoper dem bekannten Schweizer Komponisten und Intendanten, der während der Jahre 1959-73 und 1985-88 die Hamburger Oper geleitet hatte, den Auftrag zur Komposition der Oper Freispruch für Medea auf ein Libretto von Ursula Haas. Das Stück basiert auf dem seit zweieinhalb Jahrtausenden aktuell gebliebenen Kern des Medea- Myt...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rolf Looser

Rolf Looser

FANTASIA A QUATTRO

Die Musik des 1920 geborenen Berner Cellisten Rolf Looser ist eng verbunden mit seiner Tätigkeit als Kammermusiker und widerspiegelt die Spannung zwischen deutsch- und französischsprachigem Kulturkreis. Treffend formuliert der Komponist dabei seinen eigenen Standort: ?Ich empfinde meine Hör- und Schreibweise als ? im weitesten Sinne ? tonal. Ebenso bleibt für mich das rhythmische Fliessen fast durchwegs ...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rolf Urs Ringger

Rolf Urs Ringger

VARIÉTUDES I-IVCHARI-VARI-ÉTUDES V-XII6 KLAVIERSTÜCKEMEMORIES OF TOMORROWMEMORIES IILONG, LONG AGONACHHALL

Mit einer Dissertation über Anton Webern schloss der 1935 in Zürich geborene Komponist Rolf Urs Ringger sein Studium der Musikwissenschaften und der Philosophie an der Universität seiner Heimatstadt ab. Kompositionsstudien führten ihn zu Theodor W. Adorno und Hans Werner Henze. Wie die für Sprechchor komponierten Variétudes und Chari-Variétudes, aber auch die als Zyklus über Venedig konzipierte Kammerkan...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rolf Urs Ringger

Rolf Urs Ringger

Aria amorosa, The Golden Heat of Midday, "Feuillages" für Streichquartett, Klavierstücke

Ein Komponist aus dem zwinglianischen Zürich mit ausgeprägtem Flair für mediterrane Helle, für Sinnlichkeit, für flimmernde Hitze und trunkene Flut: Rolf Urs Ringger ist einer der zeitgenössischen Tonsetzer, die es fertig bringen, auch für ungeübte Ohren wohltönend zu komponieren. (Metropol)

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rudolf Kelterborn

Rudolf Kelterborn

SINFONIE IV CELLOSONATE NUOVI CANTI

Die Neuauflage der Ex Libris-Platte mit drei repräsentativen Werken Rudolf Kelterborns aus dem Jahre 1987 erfolgte zum 65. Geburtstag des Basler Komponisten. Der ?Inhalt? seiner Musik wird bestimmt ?durch die oft schier unerträgliche Spannung zwischen den Schönheiten dieser Welt, den unerhörten Möglichkeiten des Lebens einerseits und den Ängsten, Schrecken und Nöten unserer Zeit andererseits? (Kelterborn...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rudolf Kelterborn

Rudolf Kelterborn

RELATIONSSTREICHQUARTETT VFÜNF GESÄNGESONATAS FOR WINDS

Als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Schweizer Komponisten ist der in Basel geborene Rudolf Kelterborn längst über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden. Nach Abschluss seiner Studien an der Musikakademie und der Universität Basel bildete er sich bei den Komponisten Günter Bialas und Wolfgang Fortner sowie beim Dirigenten Igor Markevitch fort. Eine langjährige Lehrtätigkeit führte ihn von der...

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Rudolf Kelterborn

Rudolf Kelterborn

Cellokonzert, Namenlos, Kammerkonzert

Jede Zuhörerin und jeder Zuhörer kann unvoreingenommen seine eigene Fantasie entfalten. Konsequenterweise habe ich auch davon abgesehen, die einzelnen Kompositionen charakterisierend zu bezeichnen, und schon gar nicht lasse ich mich dazu verleiten, mein neues Werk zu beschreiben oder zu erklären. (Rudolf Kelterborn)

mehr

CHF22.00 hinzufügen
Meier - Schostakowitsch - Wellesz

Meier - Schostakowitsch - Wellesz

Liederzyklen für Bass und Klavier

Der angesehene Solothurner Opernkomponist und Dirigent Jost Meier teilt mit seinem Freund Rudolf Mazzola, Bassist und einer der ganz wenigen Schweizer Kammersänger der Wiener Staatsoper, eine Vorliebe für skurrile und bitterironische Dichtungen über Leben und Tod. Ernst Jandls Gedichte sind ihnen eine wahre Fundgrube solcher Texte, und Rudolf Mazzola stellte 19 Gedichte Jandls zu einer Art ?Winterreise i...

mehr

CHF22.00 hinzufügen