Arthur Honegger

NICOLAS DE FLUE

Tracklisting

Dramatische Legende von Denis de Rougemont für Sprecher, Kinderchöre, Chor und Blasorchester

Beschreibung

Nicolas de Flue ist das am engsten mit der Schweiz verbundene Werk Arthur Honeggers. Denis de Rougemont schrieb diese ?Legende in drei Akten? im Auftrag des Kantons Neuenburg für die Landesausstellung 1939. Er wählte dieses pazifistische Thema wegen des aktuellen Bezugs zu seiner Zeit kurz vor dem II. Weltkrieg: Nikolaus von Flües Aufruf an die zerstrittenen eidgenössischen Stände zur Besonnenheit anlässlich des Stanser Verkomnisses 1481 wurde besonders von der Nachwelt als bedeutende Friedenstat verstanden. Der Autor wünschte, dass Arthur Honegger eine Musik zur Legende komponiere, und Honegger wollte ein Werk schreiben, das die Mitwirkung einer ganzen Gemeinschaft ? die Gesangsvereine und Blasorchester des Kantons Neuenburg ? erforderte. Die Première in Zürich anfangs September 1939 musste wegen der Generalmobilmachung abgesagt werden. Der szenischen Uraufführung in Neuenburg am 31. Mai 1941 konnte Honegger, der im besetzten Paris festsass, nicht teilnehmen. Für die Pariser Aufführung im Dezember 1952 schrieb Honegger die heute übliche Fassung für Sinfonieorchester. Mit den vereinigten Chören und Bläsern von Luzern unter Alois Koch erklingt nach langer Zeit erstmals wieder die Originalfassung.

Komponist

Arthur Honegger (1892-1955)

Mitwirkende

Jean-Luc Bideau (Sprecher), Akademichor Luzern, Chor des Collegium Musicum Luzern, Sängerknaben und Mädchenchor der Luzerner Kantorei, Bläser der Jungen Philharmonie Zentralschweiz, Alois Koch (Leitung).

CD-Bestellnummer

6154

MP3-Hörprobe

CHF 22.00 Add