Carl Greith

Der Heilige Gallus

Beschreibung

Carl Greith, 1828 in Aarau geboren, studierte in München und Augsburg Harmonie und Orgelspiel sowie Komposition. 1847 kehrte er nach St. Gallen zurück und vollendete dort sein erstes Oratorium "Der Heilige Gallus". Der deutsche Dirigent Hans von Bülow, der sich 1850 bei Richard Wagner in der Schweiz aufhielt, schrieb am 30.12. im liberalen "Tagblatt der Stadt St. Gallen" eine begeisterte Rezension: "Was in diesem Genre von Musik bei Begabung und Fleiss zu erreichen ist, das vermag Greith zu erreichen, er beweist es. Der sechsstimmige Chor in seiner altitalienischen Einfachheit und fleckenlosen Reinheit hat selbst auf uns, die wir zu den Profanen gehören, welche allein in dem musikalischen Drama das wahrhaft volkstümliche Kunstwerk und also das Kunstwerk der Zukunft erblicken können, eine, soweit dies auf dem Gebiete der Kirchenmusik zu ermöglichen ist, erhebende Wirkung ausgeübt. Der Schlusschor ferner, der sich bei aller Fasslichkeit und Lebendigkeit auszeichnet, ist ebenfalls ein wahres Meisterstück."

Komponist

Carl Greith (1828-1887)

Mitwirkende

Theresa Plut, Sopran, Stefan A. Ranki, Tenor, Claudio Danuser, Bariton, Michael Haag, Bass, Kammerchor Oberthurgau, Collegium Musicum St. Gallen, Mario Schwarz, Leitung.

CD-Bestellnummer

MGB 6207

MP3-Hörprobe

CHF 22.00 Add