Europäische Musik in Basel zur Zeit des Konzils

Armoniae celestes, carmina suavissima

Tracklisting

Veni creator spiritus; Puer natus est, V.Cantate Domino; El Gioioso; Kyrie; Adieu mes très belles amours; Aux ce bon youre de la bonestren; Gloria; Las, comment porraye avoir joye; Amors forga; Pange lingua gloriosi; A Florence, la ioyeuse cité/Hélas la fille Guillemin; Speciosa facta es; Lionzello vechio; Sanctus; Christ ist erstanden; Agnus Dei; Veni creator spiritus; Redeuntes in ut; Gratulemur cristicole

Beschreibung

Welche Musik erklang in Basel zur Zeit des Konzils? Mit Sicherheit war es der einstimmige Choral, die offizielle liturgische Musik des westlichen Christentums. Ferner haben die Musiker auch Zugang zum "internationalen" Repertoire mehrstimmiger Musik gehabt. Die Erwähnungen konkreter Musikstücke in ihrem Aufführungskontext sind jedoch in den historischen Quellen äusserst selten. Eine bekannte Ausnahme bildet das Singen von "Te deum", "Veni creator" und "Exaudi nos" zu Beginn der Konzilssitzungen. Zeremonie und Unterhaltung prägten bei einem solchen Zusammentreffen der geistlichen und weltlichen Mächte Europas auch das Musikleben der Stadt. Bei einer Messefeier im Basler Münster konnte man das konzilseigene, mit Männerstimmen besetzte Vokalensemble bei der Aufführung erleben. Im weltlichen Rahmen dürften Lieder und Instrumentalmusik in einer entsprechenden Situation durchaus gehört worden sein. Das Nebeneinander beider Sphären, das sich in den musikalischen Quellen spiegelt, definiert auch das Konzept und Klangbild dieser Aufnahme.

Komponist

Diverse Komponisten

Mitwirkende

La Morra - , Doron Schleifer, Javier Robledano Cabrera, Dan Dunkelblum, Gawain Glenton, Petter Johansen, Mathias Spoerry, Gesang, Corina Marti, Blockflöten, Clavicembalum, Michal Gondko, Lauten, Quinterne, Elizabeth Rumsey, Fiedeln, Künstlerische Leitung: Corina Marti, Michal Gondko.

CD-Bestellnummer

MGB 6269

MP3-Hörprobe

EAN-Code

7613248314001

CHF 22.00 Add