Gaspard Fritz

Sinfonien I und II, op. 6 - Violinkonzert

Tracklisting

Sinfonia I, B-Dur, op.6; Violinkonzert, E-Dur; Sinfonia II, C-Dur, op.6.

Beschreibung

Der Geiger Philippe Fritz (1689–1744) stammte aus Celle in Niedersachsen und liess sich als Zwanzigjähriger in Genf nieder, wo er die Französin Jeanne Guibourdance heiratete. Vier Jahre später, am 18. Februar 1716, wurde der Sohn Gaspard geboren. In den 1730er-Jahren studierte der junge Genfer bei Giovanni Battista Somis in Turin. Dieser bekannte Geiger, Schüler von Arcangelo Corelli, bildete bedeutende Violinvirtuosen aus. Nach der Rückkehr in seine Heimatstadt heiratete der 21-jährige Fritz Charlotte Foix. Im gleichen Jahr liessen sich einige junge englische Aristokraten, die sich auf Kavaliersreisen in Italien kennengelernt hatten, in Genf nieder. Hier versammelten sie sich täglich in einem Salon, dem Common Room of Geneva, und wurden in der sittenstrengen Calvin-Stadt nicht daran gehindert, zwischen 1738 und 1743 luxuriöse kulturelle Anlässe wie Theatervorstellungen und Pantomimen zu organisieren. Die gebildeten Engländer, die sich selber Blutsbrüder nannten, luden zu ihren Veranstaltungen auch Vertreter der lokalen Oberschicht ein. In jenem Kreis sorgte der junge Gaspard Fritz mit einem kleinen Orchester für die musikalische Unterhaltung und dürfte dabei nicht auf die Aufführung eigener Kompositionen verzichtet haben. Diesen gebildeten Engländern verdankt Fritz entscheidende Impulse für seine Karriere. Nachdem einer der Blutsbrüder, Benjamin Tate, Genf Richtung London verlassen hatte, schrieb er am 11. April 1741 aus Amsterdam an seine Freunde, er habe Pietro Antonio Locatelli «Trios, Solos, and Concertos» von Fritz gezeigt. Wie Tate berichtete, haben diese Kompositionen dem Violinvirtuosen beim Durchsehen so sehr gefallen, dass er sie sogleich durchspielen wollte. Dieser Brief dokumentiert, dass einer der berühmtesten Geiger des 18. Jahrhunderts dem 25-Jährigen hohe Anerkennung zollte und dass Fritz damals bereits Konzerte und Solos (Solosonaten oder Werke für Geige solo) komponiert hatte.

Komponist

Gaspard Fritz (1716-1783)

Mitwirkende

Kesselberg Ensemble; Leila Schayegh, Barockvioline; Ilze Grudule, künstlerische Leitung.

CD-Bestellnummer

MGB CD 6283

MP3-Hörprobe

EAN-Code

7613295407916

CHF 22.00 Add