Hans Huber

Quintett und Sextett für Bläser und Klavier

Tracklisting

Sextett für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier B-Dur: Adagio non troppo, Allegro molto vivace, Adagio ma non troppo, Allegro vivace con brio; Quintett für Flöte, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier Es-Dur, op. 136: Adagio con intimo sentimento, Scherzo - Allegretto, Intermezzo - Allegro con fuoco, Allegro moderato

Beschreibung

Hans Huber gehörte zusammen mit Hermann Suter und Friedrich Hegar zu den führenden Musikerpersönlichkeiten in der deutschsprachigen Schweiz um die Wende zum 20. Jahrhundert. Das Sextett komponierte Huber 1898 in einer arbeitsreichen Zeit, als er neben Privatunterricht und verschiedenen Ämtern auch Leiter des Basler Gesangvereins wurde. Das Werk erklang erstmals am 11. Juni 1900 im Rahmen eines Solistenkonzertes dieses Vereins im Musiksaal des Casinos Basel zusammen mit Werken von Dvorak, Mozart, Schubert, Schumann und Joachim Röntgen. Das Quintett für Klavier, Flöte, Klarinette, Horn und Fagott entstand 1914 und wurde im Rahmen dess 19. Schweizerischen Tonkünstlerfests am 15. Juni 1918 im Lausanner Theater von Paul Otto Moeckel, Klavier, und vier Mitgliedern der Zürcher Tonhalle uraufgeführt.

Komponist

Hans Huber (1852-1921)

Mitwirkende

Kaspar Zehnder, Flöte, Christian Hommel, Oboe, Stephan Siegenthaler, Klarinette, Olivier Darbellay, Horn, Matthias Bühlmann, Fagott, Konstantin Lifschitz, Klavier.

CD-Bestellnummer

MGB CD 6271

MP3-Hörprobe

EAN-Code

7613248314049

CHF 22.00 Add