János Tamás

Kammermusik

Tracklisting

Musik in der Dämmerung (1979); Nicht Tag, nicht Nacht ... (1990); Klarinettenquartett (1960); Streichquartett (1963)

Beschreibung

Der gebürtige Ungar János Tamás, der seit 1956 in der Schweiz lebte, war Komponist, Dirigent, Pianist und Pädagoge. Er hinterlässt ein Werk, das es weitgehend noch zu entdecken gilt. Die vier Kammerwerke, die hier eingespielt wurden, umspannen drei Jahrzehnte in Tamás' künstlerischer Laufbahn. Schon der erste Satz des frühen "Klarinettenkonzerts" mit einer kühnen "Dekonstruktion" der klassischen Sonatenform überrascht. In seinem späteren Schaffen wandte sich Tamás in zunehmendem Masse programmatischen Werktiteln zu. Diese weisen oft einen meditativen Charakter auf, dem immer stärkeren Hang des Komponisten zum Philosophischen entsprechend. "Musik in der Dämmerung" für Flöte und Klavier etwa ist ein kapriziöses Stück mit häufigen Tempowechseln, das manchmal fast wie eine Improvisation anmutet. Das Zwiegespräch der beiden Instrumente ist aber in allen Einzelheiten stets haargenau ausgearbeitet. Wie fast stets bei Tamás umfassen die Stimmungen die Extreme der Erregung, der Beklemmtheit, des Jubels, und den allerwichtigsten Seelenzustand des stillen inneren Friedens.

Komponist

János Tamás (1936-1995)

Mitwirkende

Susanne Guthauser, Flöte, Hans Jürg Bättig, Klavier, Aargauer Bläserolisten, Adrian Zinniker, Klarinette, Stefan Läderach, Violine, Dario Viri, Viola, Regula Schüpbach, Violoncello, Arion Streichquartett, Stephan Lauper, Leitung.

CD-Bestellnummer

MGB 6233

EAN-Code

7613105640588

CHF 22.00 Add