Jellici/Baldes' Soundfields

Invisible Door

Tracklisting

Air; Bubbles, Free; Prologue Nature

Beschreibung

Soundfields. Felder, nicht Landschaften. Der Begriff ist wichtig, denn er impliziert mehreres: kontrollierte Offenheit, Spannung mit Widerstand, das Spiel sich anregender Impulse im begrenzten Rahmen. Klangfelder also, nicht Klanglandschaften. «Ich empfinde die Bezeichnung Soundscapes beispielsweise als sehr festgelegt», meint Johanna Jellici. «Man verbindet sie mit einer bestimmten Form der Klangerzeugung und Bearbeitung, auch mit Künstlern, die schon lange damit experimentieren.» Soundfields seien da freier, paradoxerweise, obwohl sie auf den ersten Blick einen engeren Rahmen vorgäben. Alles kreist, und die semantische Zentrifuge der Begrifflichkeiten wirft gerade die Brocken an den Rand, die mit zu viel Bedeutungsschwere gefüllt sind. Auf der anderen Seite bieten sich viele Assoziationen an, die im Zusammenhang mit Musik stehen. Das elektrische Feld zum Beispiel. Johanna Jellici hat künstlerische Wurzeln etwa in der elektroakustischen und zeitgenössischen Klangkunst. Sie ist in der Welt bewusst gestalteter Hörumgebungen, audiovisueller Installationen und klangräumlicher Architektur ebenso zu Hause wie in der musique concrète, den Ausläufern des experimentellen Pops oder im umfassenden Komplex des Sound Healing.

Komponist

Jochen Baldes

Mitwirkende

Johanna Jellici, Stimme, Soundscaping, Text; Jochen Baldes, Tenor- Sopransax, Bassklarinette, Komposition; Francesco Diomaiuta, Gitarre; André Buser, E-Bass; Tobias Hunziker, Schlagzeug.

CD-Bestellnummer

MGB Jazz 17

MP3-Hörprobe

EAN-Code

7613295408050

CHF 22.00 Add