Klaus Huber

SOLILOQUIA SANCTI AURELII AUGUSTINI

Beschreibung

Klaus Hubers Gewicht im heutigen Musikleben resultiert nicht zuletzt aus seinem Engagement für eine Musik, die nicht einfach sich selbst zu genügen hat, sondern eine seismographisch genaue Ausdrucksmöglichkeit des heutigen Bewusstseins angesichts der Bedrohung unserer Existenz sein müsste. In diesem Sinne wird Klaus Hubers Musik zu Recht eine "Bekenntnismusik" genannt. Das 1964 in München uraufgeführte Oratorium Soliloquia Sancti Aurelii Augustini auf Texte des frühchristlichen Mystikers Augustinus nimmt eine zentrale Stellung im Schaffen Hubers ein, das in den 60er Jahren zu einem wichtigen Faktor in der europäischen Musik der 2. Hälfte unseres Jahrhunderts wurde. Kompositionstechnisch verarbeitet Huber die verschiedensten Einflüsse, die er zu einer persönlich geprägten, expressiven Klangsprache formt.

Komponist

Klaus Huber (*1924)

Mitwirkende

H. Lukomska (Sopran), S. Klare (Alt), D. Ahlstedt (Tenor), B. McDaniel (Bariton), H. G. Ahrens (Bass), Chor- und Symphonie-Orchester des BayerischenRundfunks München, J. Schmidhuber (Choreinstudierung), H. Zender (Leitung).

CD-Bestellnummer

CTS-M 24

MP3-Hörprobe

CHF 22.00 Add