Albert Moeschinger

Albert Moeschinger

ON NE TRAVERSE PAS LA NUIT

Als Einzelgänger, der auch im Kompositorischen "stets ein Sonderzüglein fuhr", hat sich der 1897 in Basel geborene Albert Moeschinger selbst bezeichnet. Nach einer kaufmännischen Lehre musikalisch in Bern, Leipzig und München ausgebildet, hielt sich Moeschinger in seinem Schaffen stets abseits aller Modeströmungen und kompositorischen Schulen. Als Konstante mag in den über 200 Werken, die bis z...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Alfons Karl Zwicker

Alfons Karl Zwicker

Der Tod und das Mädchen - Oper in sechs Szenen

"Durch zufälliges Zappen blieb ich bei der Filmschauspielerin Sigourney Weaver hängen. Nach zehn Minuten gebanntem Zuschauen wusste ich, hier handelt es sich um einen Opernstoff. Den Autor des Drehbuchs und des Theaterstücks - Ariel Dorfman - entnahm ich dem Nachspann des Films. Dies war im Sommer 2000. Von diesem Tag an war ich besessen von der Vision einer Oper Der Tod und das Mädchen. M...

Mehr anzeigen

CHF 29.00 Add
Alfred Keller

Alfred Keller

EWIGER AUGENBLICK

Alfred Keller ist der erste Schweizer gewesen, der bei Arnold Schönberg in Berlin studierte. Der Zwölftontechnik hat er sich allerdings erst später zugewandt. Wie viele Schweizer seiner Generation war er nach seiner Rückkehr in die Schweiz mit zahlreichen finanziellen Sorgen belastet, und so war nach dem II. Weltkrieg die Berufung als Klavierlehrer ans Lehrerseminar Rorschach bereits ein riesig...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Alfred Zimmerlin

Alfred Zimmerlin

Komponisten-Portrait

Das Weisse, das Weite: darüber kann man sich der Musik Alfred Zimmerlins nähern, einer Musik der Offenheit und der Vielfalt, einer Musik, die sich Zeit lässt und uns ebenso. Vielleicht war es dem Komponisten gerade bei diesen beiden Werken mit Cello besonders wichtig, das Feld zu öffnen, den Blick zu weiten, das Hören zu reinigen von vielem, was sich angesammelt hatte. Denn das Cello ist sein I...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
André Richard

André Richard

GLIDIFVON AUSSEN HERECHANGESMUSIQUE DE RUE

Der 1944 in Bern geborene André Richard wurde 1989 Direkor des Experimentalstudios der Heinrich Strobel- Stiftung in Freiburg i. B., und so versteht sich fast von selbst, dass in der Musik dieses Komponisten die Live-Elektronik eine ganz entscheidende Rolle spielt. In drei der vier auf dieser Porträt-CD versammelten Werke werden einzelne Instrumentalklänge wie Bassklarinetten und Kontrabässe (w...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Andreas Gutzwiller

Andreas Gutzwiller

SCHWEIZER KOMPOSITIONEN FÜR SHAKUHACHI

Der 1940 in Basel geborene Andreas Gutzwiller studierte Musikwissenschaft und Musikethnologie in Berlin und den USA. Dort begann er auch das Studium der japanischen Flöte Shakuhachi, das er in Japan fortsetzte und dort auch den Titel eines shihan (Meisters) der traditionellen Kinko-Schule erhielt. Seit 1980 ist er Leiter des Studios für Aussereuropäische Musik der Musik-Akademie Basel. In der S...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
André-François Marescotti

André-François Marescotti

HYMNES POUR ORCHESTRE

Marescotti wuchs in einer Zeit auf, in der Frankreich für einen Genfer immer noch die hauptsächliche Orientierung war. So komponierte er anfänglich im Stil von Ravel, später liess er sich durch Honegger beeinflussen. Erst am Ende der vierziger Jahre begann er sich nach der Begegnung mit Bergs ?Wozzeck?, mit der Wiener Schule zu beschäftigten. Der Fünfzigjährige studierte für sich während mehrer...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Annette Schmucki

Annette Schmucki

Komponistinnen-Portrait

Spracharbeit nennt Annette Schmucki das, was sie als Komponistin verfolgt. Seit Anfang der 1990er Jahre widmet sich die 1968 geborene Schweizerin den Möglichkeiten, mit Sprache musikalisch umzugehen. Sie sucht nach den Gemeinsamkeiten von Text und Musik, der Rekonstruktion verborgener Konnotationen des Sprachlichen. Annette Schmucki will zeigen, dass Sprache nichts Gebrauchfertiges ist, nichts ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Arte Quartett

Arte Quartett

Schweizer Saxophonquartette

Nicht der Klanggewalt des Jazz wird man hier begegnen, auch nicht dem Charme französischer Saxophonquartette. Wir horchen quasi ins Innere des Instruments. So treten die heute schier uzähligen Möglichkeiten des Saxophons zutage. Und dabei entsteht - gar nicht nebenbei - das Portrait einer jüngeren Schweizer Komponistengeneration, geboren zwischen 1964 und 1977, hervorgetreten in den 90er Jahren...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Bächli / Schneider

Bächli / Schneider

Klavierduo-Portrait

Seit fast zwanzig Jahren treten Gertrud Schneider und Tomas Bächli als Klavierduo auf. Dabei sind beide Klaviere in sich normal gestimmt, eines allerdings ist einen Viertelton tiefer. die neuen Intervalle entstehen also erst beim Zusammenspielen: Akkorde durch gemeinsames Anschlagen, Melodien durch alterierendes Spiel.

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Balz Trümpy

Balz Trümpy

ANIMADIONYSOS-HYMNENPOLYPTYCHONEMPHATISCHER GESANG

Wenn im Portrait des 1946 in Basel geborenen Komponisten Balz Trümpy die vokalen Werke überwiegen und selbst das virtuose Solostück für Violoncello den Titel Emphatischer Gesang trägt, ist dies kein Zufall. Denn obwohl sich im umfangreichen ?uvre auch Orchester- und Kammermusikwerke finden, ist Trümpys Faszination für die menschliche Stimme unverkennbar. Und in der literarisch vielfältigen Verw...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Basel Sinfonietta

Basel Sinfonietta

IGOR STRAWINSKY, Feu d'artifice; THOMAS KESSLER, "Aufbruch" für 5 Sampler und Orchester; WERNER BÄRTSCHI, "Die Majestät der Alpen" für grosses Orchester; WITOLD LUDOSLAWSKI, Konzert für Orchester

Die basel sinfonietta wurde 1980 von jungen Musikerinnen und Musikern ins Leben gerufen mit dem Ziel, zeitgenössische Musik, Unbekanntes sowie bekannte Werke in neuen Zusammenhängen einem Publikum zu vermitteln, das sich offen zeigt für ungewöhnliche und experimentelle Klänge. Mit diesem Blick auf das Unkonventionelle und Provokative hat sie sich als grosses Sinfonieorchester auch international...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Beat Furrer

Beat Furrer

Komponisten-Portrait

Das Komponieren von Beat Furrer gleicht einem Erkunden des Grundsätzlichen, das im Werk zugänglich gemacht und im Hören vergegen wärtigt wird. Klangliche Aggregatzustände, musikalische Prozesse, Wesen von Zeit, das Gegenüber von Subjekt und Welt sind solche Themen seiner Werke – zugleich sind sie expressive Momentaufnahmen. Das CD-Porträt mit Beat Furrers Werken von 1991 bis 2011 erla...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Bettina Skrzypczak

Bettina Skrzypczak

Komponistinnen-Portrait

Ich spüre eine grosse Freude auf etwas, das ich entdecken werde, und zugleich ein Gefühl der Verantwortung für die Entscheidungen, die ich treffe. Und ich finde es schade, dass ich die vielen Gedanken, die mir vor dem leeren Blatt kommen, nicht schnell genug realisieren kann. Bettina Skrzypczaks in mehrfacher Hinsicht bemerkenswerte Antwort auf die Frage nach ihrem Befinden vor einem leeren Bla...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Camerata Bern

Camerata Bern

Interpreten-Portrait

Die 1962 gegründete CAMERATA BERN ist heute eines der führenden Schweizer Kammerorchester, das mit Tourneen durch ganz Europa, durch die USA, Südostasien, Japan und Australien sowie mit zahlreichen Platteneinspielungen für Labels wie Deutsche Grammophon, Decca, EMI, Erato, Philips und ECM sich eine weltweite Reputation holte. Die Offenheit des Ensembles gerade auch der zeitgenössischen Musik ge...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Carlo Florindo Semini

Carlo Florindo Semini

MOSAICI DI PIAZZA ARMERINA DUE POEMI SU VERSI DI HERMANN HESSE MONTES ARGENTUM I VENTI QUATTRO PRELUDI SUL NATALE SIMBOLI

Der 1914 in Russo (TI) geborene Carlo Florindo Semini spielte nach musikalischen Studien in Rom und Neapel als Ressortleiter "Orchester- und Kammermusik" des Senders Radiotelevisione della Svizzera italiana, als Musikgeschichtslehrer und Initiator verschiedener Festivals und Musikwettbewerbe eine zentrale Rolle im Tessiner Musikleben der Nachkriegsjahre. Als Komponist vertritt er die Linie der ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Celloduo Frank / Schucan

Celloduo Frank / Schucan

Cellistinnen-Portrait

Die Idee, Jacques Offenbach in die Moderne aufbrechen zu lassen, bewog das Duo Frank/Schucan dazu, eine neue Aufführungsform für seine Werke zu finden. Eingeflochtene Musik von Felix Baumann und Rico Gubler setzt sich mit dem Inhalt und Geist der zwei Oeuvres Offenbachs auseinander - mit Betonung der sinnlich erlebbaren Aspekte von zeitgenössischer Musik. Das Aufgebrochene in der Musik Offenbac...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Centre International de Percussion

Centre International de Percussion

Portrait d'interprètes

Das Centre International de Percussion (Internationale Schlagzeugzentrum in Genf) ist eine Vereinigung, die sich zum Ziel gesetzt hat, alle mit der Welt des Schlagzeugs verbundenen Aktivitäten zu fördern und zu entwickeln, hauptsächlich im Bereich der zeitgenössischen Musik. Um das Repertoire des Schlagzeugs zu erweitern, vergibt das CIP regelmässig Aufträge an Komponisten und bringt Werke berü...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Christoph Delz

Christoph Delz

ARBEITSLIEDERKLAVIERQUARTETTSTREICHQUARTETT

Der 1993 verstorbene Komponist und Pianist gehört zu den originellsten Erscheinungen der jüngeren Schweizer Musikgeschichte. Er entwickelte bereits in seinen ersten Werken das Verfahren der Transkomposition. Das ist eine Technik, bei der er Geräusche, z.B. Atemzüge, Wellenbewegungen oder Affengekreisch genauestens und manchmal geradezu hyperrealistisch in Musik übertrug. Christoph Delz, der lan...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Christoph Keller

Christoph Keller

Interpreten-Portrait

Der 1950 in Glarus geborene Schweizer Pianist Christoph Keller zeichnet sich durch ein besonderes Interesse für Klavierwerke ausserhalb des gängigen Repertoires aus, auch wenn er gelegentlich mit traditionellen Werken Schallplattenpreise gewinnt, wie z.B. den Grand Prix du Disque 1986 für seine Aufnahme der Schumann-Sonaten. Auf seiner Porträt-CD vereinigt er die horrend schwierige Chacones für...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add