Mela Meierhans

Mela Meierhans

Komponistinnen-Portrait

Ich liebe Schichtungen, so, wie man sie erlebt, wenn man in die Berge schaut: Hier ist eine erste Erhebung, dahinter sind noch viele andere. Es ist ein mehrdimensionaler Raum, ähnlich wie er beim Komponieren entsteht. Der Weg dahin führt über das Gehör. Das ist etwas, das ich täglich brauche. Wenn ich das nicht kultivieren kann, dann ist das Leben sehr schwer für mich. Das erklärt vielleicht me...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Michael Jarrell

Michael Jarrell

INSTANTANÉSASSONANCE IIASSONANCE VD?OMBRES LOINTAINES

Der 1958 geborene Genfer Michael Jarrell verliess früh die Schweiz, studierte an der Berkeley Music School und in Tanglewood, lernte die Strenge des Ausdrucks und des Handwerks bei Klaus Huber in Freiburg. Die Freude an Klangfarben führte ihn dann in die Pariser Cité des Arts: ein fruchtbares Biotop, wo Musiker und bildende Künstler zusammen leben und arbeiten. Ursprünglich wollte er selbst ein...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Michael Pelzel

Michael Pelzel

Komponisten-Portrait

«Hören Sie einfach genau zu! Und lassen Sie sich mitreissen!», möchte man am liebsten zu Michael Pelzels Musik schreiben – und dann auf weitere Kommentare und Vermittlungsversuche verzichten. Solches ist in der zeitgenössischen Musik selten! Da muss meist viel erklärt, nach Bildern für ein adäquates Hören gesucht und den Hörerinnen und Hörern immer wieder empfohlen werden, sich der Musik gegen...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Michel Roth

Michel Roth

Komponisten-Portrait

Doppeldeutigkeiten, Seitenverkehrungen und Perspektivwechsel spielen eine wichtige Rolle im Schaffen von Michel Roth. Sie sind Inspirationsquelle und können dabei ganz unterschiedlicher Herkunft sein. In vielfältiger Weise werden sie zum Anstoss musikalischer Strukturen, deren Gehalt sich oft in sowohl sprechenden als auch hermetischen Werktiteln andeutet: Ohne unmittelbare Hinweise auf die Fak...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Michel Tabachnik

Michel Tabachnik

LE PACTE DES ONZECOSMOGONIE POUR UNE ROSE

Nach einem durch die Dirigentenlaufbahn verursachten Unterbruch seiner kompositorischen Arbeit begann Tabachnik zu Beginn der achtziger Jahre von neuem Musik zu schreiben. Anders als die noch durch das Studium bei Boulez geprägten früheren Werke wandte er sich nun ganz kosmologischen Sujets zu, die ihn dann auch international bekannt machten. Die Cosmogonie pour une Rose widmet sich in fünf Tei...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Mircea Ardeleanu

Mircea Ardeleanu

Interpreten-Portrait

Mirceau Ardeleanu wurde in Klausenburg/Rumänien geboren, studierte Perkussion in seiner Heimatstadt und in Basel. Seit Abschluss seiner beiden Solistenexamen ist er freischafffend tätig und widmet sich im Konzertleben ausschliesslich der zeitgenössischen Musik. 1978 erhielt er den 1. Preis beim "Concours National Bukarest", Sektion Solisten, und ein Jahr später den 1. Preis beim Inter...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Mischa Käser

Mischa Käser

Komponisten-Portrait

Mit Vorliebe vertont Mischa Käser Texte, die oft mutwillig als Ausschussware geschrieben oder abgetan werden. So sind Kompositionen entstanden nach Gedichten von Ernst Jandl, Robert Walser oder Fernando Pessoa. Es ist wohl ein Misstrauen gegen den falschen Ernst in der Kunst, die Liebe zu einer Literatur der "kleinen Welt", welche Käsers musikalische Imagination beflügelt. Aber auch ein Verlang...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Mondrian Ensemble

Mondrian Ensemble

Interpreten-Portrait

Wer im 20. Jahrhundert ein Streichtrio schrieb, hatte meistens etwas Dringliches zu sagen. Vielleicht deshalb sind moderne Streichtrios so eitel. In seiner starken charakterlichen Extravaganz verachtet es Werke von gleicher Besetzung. Es scheint fast, als wollte es nicht als Gattung bedient werden. Zu auffällig ist, dass viele Komponisten jeweils nur ein einziges Mal wagten, für Violine, Viola ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Nadir Vassena

Nadir Vassena

Komponisten- Portrait

«Die Musik, wie alle Künste, muss nicht an die Wahrheit ihrer Objekte glauben. Aber man ist dennoch gezwungen, ihren Sinn zu begreifen und ständig neu zu interpretieren. In genau diesem Tun, dass jeweils ein bisschen von dem abweicht, was ihm vorausgegangen ist, erhält die Musik nach und nach einen neuen inneren Sinn, in dem neue Objekte, neue Wahrheiten, neue Horizonte entstehen». (Nadir Vasse...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Norbert Moret

Norbert Moret

TROIS PIECES

Der Fribourger Komponist Norbert Moret wurde erst relativ spät als Komponist entdeckt, nachdem Paul Sacher 1978 seine ?Hymnes de silence? mit dem Basler Sinfonieorchester aufgeführt hatte. Bis dahin ging der Sohn einer Bauernfamilie seinen eigenen Weg der Stille in der Provinz, nachdem er während seiner Studienjahre immerhin Olivier Messiaen, René Leibowitz und Arthur Honegger zu seinen Lehrmei...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Nouvel Ensemble Contemporain

Nouvel Ensemble Contemporain

Interpreten-Portrait

Das Nouvel Ensemble Contemporain (NEC) feierte im Januar 2005 sein 10-jähriges Bestehen. Es interpretiert die Musik der führenden Komponisten wie Schönberg, Strawinsky, Berio, Ligeti, Carter, Pousseur, Holliger und Denissow wie auch die Werke der jüngeren Generation. Das NEC hat zahlreiche Kompositionsaufträge ausgelöst und zur Uraufführung gebracht. Radio Suisse Romande-Espace 2 hat diese mehr...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Olivier Darbellay

Olivier Darbellay

Zeitgenössische Musik für Horn

Für mich als Interpret ist die Rolle des Naturhorns in der zeitgenössischen Musik besonders reizvoll; da ich mich bereits während des Studiums intensiv sowohl mit der aktuellen Literatur für das moderne Horn als auch mit dem barocken und klassischen Repertoire auf dem Naturhorn beschäftigt habe, ergibt sich so eine Art Synthese der vordergründig so verschiedenen Welten. Zudem fasziniert mich au...

Mehr anzeigen

CHF 0.00 Add
Oscar Bianchi

Oscar Bianchi

Er glaube „an die verwandelnde Kraft der Klänge“, sagt Oscar Bianchi in einem langen Gespräch über seinen Weg als Komponist. Ein knapper, fast unscheinbarer Satz, in dem gleichwohl wesentliche Merkmale seiner Ästhetik und seiner künstlerischen Überzeugungen komprimiert sind. Die „verwandelnde Kraft der Klänge“: Da ist zum einen Bianchis Begeisterung für die Klänge an sich, für den unermessliche...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Patricia Jünger

Patricia Jünger

Komponistinnen-Portrait

Die Emanzipation ist ein zentrales Thema für Patricia Jünger. Sie ist überzeugt von der Notwendigkeit, dass "... Kompositionen auch soziale und/oder politische Sachverhalte zum Gegenstand haben sollten, die dringend des öffentlichen Diskurs bedürfen ...." So nennt sie denn auch mit Luigi Nono und Hanns Eisler zwei Vorbilder für die "... ästhetische Umsetzung von Auffassung und Theorie", die als...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Paul Glass

Paul Glass

SINFONIA NR. 3QUARTETTO I PER ARCHICINQUE PEZZI PER PIANOFORTELAMENTO DELL? ACQUA

Als gebürtiger Amerikaner und Schüler von Petrassi, Blacher und Lutoslawski ist der Wahl-Tessiner Paul Glass (*Los Angeles) Weltbürger. Seine gross angelegten Werke zeugen von tiefer Verbundenheit mit einem organischen Musikverständnis. Sogar dodekaphone und serielle Tontechniken werden in eine traditionelle Musiksprache eingebunden, die vor allem im grossen Gestus und in der brillanten Orchest...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Paul Müller-Zürich

Paul Müller-Zürich

A. Morf (Klarinette), J. Eichenberger, Shu-Ching Wu

In den füheren Werken noch dem spätromantischen Erbe verpflichtet, wandelte sich Müllers Musik sowohl in ihrer zunehmend polyphonen Struktur als auch in ihrer Harmonik, die sich von funktionellen Fesseln lösend zu einer frei behandelten Tonalität entwickelte, welche auf diatonischer Grundlage Chromatik reichlich verwendet. Auch in melodischer und formaler Hinsicht strebte der Komponist nach Str...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Pierre Mariétan

Pierre Mariétan

CLAIR-OBSCURMUSICA DI GANDRIALE CORPS DES CORSQUIET AND STRONGIMAGES DU TEMPS

Mariétan gehört zu jenen Komponisten, die schon sehr früh die bisherigen Produktions- und Rezeptionsformen der Musik in Frage stellten und einen ganz andern Kontakt zur Umwelt und zum Publikum suchten. Mariétans jüngere Werke sind häufig keine geschlossenen Gebilde, sondern Konzepte, porös für Ausseneinflüsse und zuweilen direkt auf sie reagierend. Wie die Komponisten des 19. Jahrhunderts ? abe...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Quatuor Sine Nomine

Quatuor Sine Nomine

QUATUORS A CORDES SUISSES ROMANDS DE NOTRE TEMPS

Das 1982 in Lausanne von vier jungen Westschweizer Musikern gegründete Quatuor Sine Nomine zählt heute zu den renommiertesten Streichquartetten der Schweiz. Auf ihrer Portrait-Doppel-CD präsentiert das Ensemble ein breites Panorama der Quartettkomposition in der französischen Schweiz dieses Jahrhunderts. In der Nachfolge der Vaterfigur im Musikleben der Westschweiz, Frank Martin, entstanden in ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Racine / Molinari

Racine / Molinari

TUBES Musiques composées et improvisées par Philippe Racineet Ernesto Molinari

Die beiden Interpreten Philippe Racine (Flöten) und Ernesto Molinari (Klarinetten) treten seit 1979 als Duo auf, dessen instrumentaltechnische Virtuosität ebenso legendär wurde wie die Witzigkeit und Brillanz, mit der sie diese darboten. Sie beweisen immer wieder, dass die Neue Musik gar nicht so schwer verständlich ist, wenn sie technisch perfekt und mit grossem Charisma gespielt wird. Es ist ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Regina Irman

Regina Irman

Komponistinnen-Portrait

Die aus Winterthur stammende Komponistin Regina Irman interessiert sich speziell für das Musiktheater, experimentelle Spielsituationen, Mikrotonalität und strenge Ordnungssysteme, die oft in Verbindung mit Sprache stehen. Die vorliegende CD stellt einige ihrer interessantesten Werke vor.

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add