Europäische Musik in Basel zur Zeit des Konzils

Europäische Musik in Basel zur Zeit des Konzils

Armoniae celestes, carmina suavissima

Welche Musik erklang in Basel zur Zeit des Konzils? Mit Sicherheit war es der einstimmige Choral, die offizielle liturgische Musik des westlichen Christentums. Ferner haben die Musiker auch Zugang zum "internationalen" Repertoire mehrstimmiger Musik gehabt. Die Erwähnungen konkreter Musikstücke in ihrem Aufführungskontext sind jedoch in den historischen Quellen äusserst selten. Eine b...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Ex Libris Doctoris Amerbachii

Ex Libris Doctoris Amerbachii

Musikbücher des Basler Juristen Bonifacius Amerbach

Bonifacius war das bekannteste Mitglied der Herausgeber-, Buchhändler- und Juristenfamilie Amerbach. Seit seiner Jugend mit Erasmus befreundet, war Bonifacius nach dem Tod des grossen Humanisten juristisch für dessen Nachlass verantwortlich. Schon früh begann Bonifacius Musikbücher zu sammeln. Sie zeugen vom internationalen Geschmack ihres Besitzers, denn sie enthalten Vokal- und Instrumentalwe...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Fab Four

Fab Four

MOST

Anlässlich des 5. CH-New-Jazz-Festivals gastierte das Berner Quartett Fab Four mit dem Pianisten und Big-Band-Leader George Gruntz und erntete von Publikum und Presse enthusiastisches Lob. Die vier jungen Jazzmusiker mussten sich dabei keineswegs hinter dem Altmeister verstecken. Der Band-Gründer Fabian Fab Kuratli spielt das Schlagzeug explosiv, präzis und locker, Wolfgang Zwiauer den einen EB...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Fabian Müller

Fabian Müller

Klavierkonzert, Labyrinth, Suite für Violoncello und Streichorchester, Lied des Einsamen

Fabian Müller zählt heute zu den führenden Schweizer Komponisten seiner Generation. Seine Werke schöpfen ganz aus der intuitiven Freiheit. Intellektuell entworfene Konzepte, denen die Musik folgen soll, sind selten sein Ausgangspunkt. So schliessen seine Werke modernistische Elemente ebenso ein wie traditionelle. Er fühlte sich nie irgendwelchen Schulen oder Glaubenssätzen verpflichtet. Sein Ko...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Fêtes des Vignerons

Fêtes des Vignerons

Lausanne ?91

Das ungefähr alle 25 Jahre in Vevey am Genfersee stattfindende Winzerfest ?Fête des Vignerons? geht in seiner Tradition bis in die Epoche Jean-Jacques Rousseaus zurück. Das jeweils grossartig aufgezogene musikalische Spektakel vereinigt verschiedene Chöre, Blasmusikgruppen, Solisten, Tanzgruppen und Orchester, und für die zur Komposition der Musik angefragten Komponisten bedeutet der Auftrag ho...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Flötenmusik

Flötenmusik

Emmanuel Pahud, Flöte, Gérard Wyss, Klavier

Der Schweizer Flötist Emmanuel Pahud erhielt 1992 beim Concours International de Musique de Genève den einzigen ersten Preis und gehört seither zu den grossen Hoffnungen unter den jüngeren Solisten. Auf seiner Porträt-CD, begleitet vom renommierten Schweizer Pianisten Gérard Wyss, vereinigt Pahud einige Schlüsselwerke für Flöte und Klavier wie auch für Flöte solo aus dem 18., 19. und vor allem ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Fortunat Frölich

Fortunat Frölich

Leh Ya Jarè

«Leh Ya Jarè» ist ein arabischer Ausdruck und heisst auf deutsch: «Warum, oh meine Nachbarin?! » Der Titel soll durchaus programmatisch verstanden werden: «Warum, mein Nachbar?! Stimmt was nicht? Haben wir ein Problem? » Leh Ya Jarè ist ein Begegnungs-Projekt. Es ist kein durchkomponiertes Werk, sondern eine Konzeption, die einfach einmal die Situation der Fremdenangst auf das kulturelle Parke...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Francesco Hoch

Francesco Hoch

The Magic Ring - Spettacolo musicale in un Prologo, Nove sedute e un Epilogo per tre voci femminili, tre voci maschili, tre chitarre elettriche, tre percussionisti e nastro magnetico a 8 canali

In "The Magic Ring" wird nicht eine eigentliche Geschichte erzählt. Acht Szenen (die fünfte lediglich für die Theaterversion bestimmt), die "Sitzungen" genannte, auf einander Bezug nehmende Situationen darstellen, reihen sich zwischen "Prolog" und "Epilog" aneinander. Ort des Geschehens ist der Ring der Wertschriftenbörse, der Tempel der globaliserten Welt also. Es war Francesco Hoch ein leicht...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Frank & Frei

Frank & Frei

KILL YOUR DARLINGS

Mit Sinn für Witz und Dramaturgie legt das Quartett in Kill Your Darlings die Knochen der Songs von Franky Boy, um sie mit neuem Fleisch zu behängen, mit ihnen zu spielen wie in einem tollen Spiel, das Schalk und Ernsthaftigkeit vereint. Nicht nur die musikalische Substanz erfährt eine mächtige Verjüngung und Aufwertung in Richtung einer klug arrangierten und ausgespielten Rockmusik, in die sic...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Frank Martin

Frank Martin

Requiem

Das wichtigste Spätwerk von Frank Martins Chorwerken ist sein Requiem (1971/72) für 4 Solostimmen, gemischten Chor, Orchester und Orgel. Damit hat er eine Musik hinterlassen, die aus der Auseinandersetzung mit Spannungen und Angst immer wieder zu einer geistigen Befreiung führt.

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Frank Martin

Frank Martin

Werke mit Gitarre

Die Anregung zur Komposition eines viersätzigen suitenartigen Zyklus' für die Gitarre, der später den Titel Quatre pièces brèves erhielt, ging von Andrés Segovia (1893-1987) aus. Der spanische Gitarrist hielt sich Anfang der 1930er Jahre in Genf auf, Martins Heimatstadt, in der der Komponist nach einem zweijährigen Aufenthalt in Paris seit 1924 wieder lebte und arbeitete. Während Segovia bereit...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Frank Martin

Frank Martin

Golgotha (1945-1948) - Oratorium in zwei Teilen für Soli, Chor, Orchester und Orgel nach den Evangelien und Texten des Heiligen Augustinus

Im Frühjahr 1945 bot eine Ausstellung des Genfer Musée des Beaux Arts Gelegenheit, eine wundervolle Sammlung von Rembrandt-Kupferstichen zu bewundern. Unter so vielen Meisterwerken fühlte ich mich ganz besonders beeindruckt von drei stark voneinander abweichenden Abzügen einer Golgatha-Vision, unter dem Titel Die drei Kreuze" bekannt. Seitdem ich dieses Bild erblickt hatte, wurde ich von dem W...

Mehr anzeigen

CHF 29.00 Add
Frank Martin

Frank Martin

Musique de chambre

Die wenigen Kompositionen für Kammermusik von Frank Martin sind besonders hervorzuheben wegen ihres ausnahmslos hohen Niveaus. Hierzu gehört eines seiner bedeutendsten Werke, das Quatuor à cordes, von 1966/67, das auch zeitlich allein steht, denn die übrigen entstammen hauptsächlich den Jahren zwischen 1913 und 1936. Es ist eines seiner oft gespielten Werke, ebenso wie das Quintette avec piano ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Frank Martin

Frank Martin

Cantate pour le temps de Noël - Trois Chants de Noël

Als Frank Martin sich zur Komposition der Cantate pour le temps de Noël entschloss, hatte er eben die byzantinischen Mosaike in Ravenna für sich entdeckt und war davon tief beeindruckt: "Es war wie eine Offenbarung für mich, ein tiefgehendes Erlebnis." Die Verwandschaft des Werkes mit dieser Kunst ist offensichtlich: Statisch konzipierte Hauptpersonen (Soli) vor einem funkelnden, farbenreichen ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Frank Martin

Frank Martin

Intégrale des oeuvres pour flûte

Das Gesamtwerk für Flöte von Frank Martin Nach einer szenischen Aufführung von Le Vin herbé (Der Zaubertrank) 1948 in Salzburg hatte Frank Martin seinen internationalen Durchbruch. Martins vielseitiges Oeuvre mit religiösen Werken wie Golgotha, Le Mystère de la Nativité, Werke mit Orchester wie die Petite Symphonie concertante und Der Cornet (Rilke), sowie Chor- und Kammermusik, gehört mittlerw...

Mehr anzeigen

CHF 29.00 Add
Frank Martin / Adolf Brunner

Frank Martin / Adolf Brunner

Messe pour double choeur a cappella

Diese Messe entstand 1922. (...) Mir schien, der Ausdruck religiöser Gefühle müsse verborgen bleiben und habe nichts mit der öffentlichen Meinung zu tun. So ist also die Partitur 40 Jahre lang in einer Schublade liegen geblieben... (Frank Martin) Adolf Brunner schrieb das Weihnachtsevangelium für gemischten Chor und Orchester 1963. Diese Aufnahme wurde 1999 im Kloster Ilanz eingespielt.

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Franz Tischhauser

Franz Tischhauser

DIE HAMPELOPER OMAGGI A MÄLZEL KASSATION FÜR NEUN INSTRUMENTE

Nur ganz wenige Komponisten können es sich in unserer Zeit leisten, die Tonalität auf ihre Fahne zu setzen und sich überdies dem wohl schwierigsten Gebiet der ernsten Tonkunst zu widmen, dem Humor. Beiden Bereichen sind die drei eingespielten Werken des Zürcher Komponisten und langjährigen Leiters der Musikabteilung des Radiostudios Zürich (1971- 1983) verpflichtet. Neben den beiden Kammerorche...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Franz Tischhauser

Franz Tischhauser

Die drei Morgensterniaden

Die Entstehung der drei Morgensterniaden erstreckt sich nahezu über ein halbes Jahrhundert. 1937 vertonte der Sechzehnjährige seine Lieblingsgedichte aus dem Kinderliederbuch "Klein Irmchen". 1950 veranlasste der Wunsch des St. Galler Kammerchors nach einer a-cappella-Komposition den nächsten Griff in den vielschichtigen Morgenstern-Fundus. Sieben der schlagendsten Galgenlieder wurden unter dem...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Friedrich Theodor Fröhlich

Friedrich Theodor Fröhlich

Miserere - Motetten

Zum 170. Todesjahr können wir Theodor Fröhlichs lang ersehnten Wunsch erfüllen und sein "Miserere" sowie vier Motetten zur Aufführung bringen. Fröhlich hat zwei Manuskriptbände mit Motetten hinterlassen. Den ersten hat er währned seines zweiten Berlinaufenthaltes von Mai 1827 bis Dezember 1829 komponiert. Den zweiten Band von Oktober 1830 bis August 1835 in Aarau beendet. Das "Mi...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Friedrich Theodor Fröhlich

Friedrich Theodor Fröhlich

Streichquartette

Viele Menschen kennen ein Werk Friedrich Theodor Fröhlichs, ohne je seinen Namen gehört zu haben: Fröhlich ist der Komponist des Liedes «Wem Gott will rechte Gunst erweisen». Die Vertonung des Textes von Joseph von Eichendorff durfte bis in den Beginn des 20. Jahrhunderts in keinem Liederbuch fehlen. Die Popularität des Liedes liegt sicher auch an der sanglichen, aber keineswegs simplen Melodi...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add