Martin Schlumpf

Martin Schlumpf

VIER JAHRESZEITEN

Der Aargauer Komponist Martin Schlumpf ging die seit je her beliebte musikalische Umsetzung des Jahreszeitenzyklus (Vivaldi u.v.a.) auf seine besondere Weise an: er wählte für jede Jahreszeit eine spezifische Klangaura: den harten Schlagzeugklang für den aufbrechenden Frühling, den weicheren Gitarrenklang für den Sommer, vier Frauenstimmen mit einem Gedicht von Georg Trakl für den Herbst und in...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Meier - Schostakowitsch - Wellesz

Meier - Schostakowitsch - Wellesz

Liederzyklen für Bass und Klavier

Der angesehene Solothurner Opernkomponist und Dirigent Jost Meier teilt mit seinem Freund Rudolf Mazzola, Bassist und einer der ganz wenigen Schweizer Kammersänger der Wiener Staatsoper, eine Vorliebe für skurrile und bitterironische Dichtungen über Leben und Tod. Ernst Jandls Gedichte sind ihnen eine wahre Fundgrube solcher Texte, und Rudolf Mazzola stellte 19 Gedichte Jandls zu einer Art ?Win...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Mein blaues Klavier

Mein blaues Klavier

Schweizer Lieder - Noëmi Nadelmann / Oliver Schnyder

Der Schweizer Komponist Leo Nadelmann (1913-1998) besass eine überquellende Kraft, die sich nicht nur in seinem weit gefächerten kompositorischen Schaffen zeigte, sondern sein ganzes Wesen erfasste. Seine intensive Pianistenkarriere führte ihn besonders nach Amerika, wo er nach dem Krieg auch wohnte. Nach der Rüchkkehr in die Schweiz war er zwischen 1965 und 1978 Leiter des Ressorts Musik des S...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Mörike-Vertonungen aus der Schweiz

Mörike-Vertonungen aus der Schweiz

Zum 200. Geburtstag von Eduard Friedrich Mörike (1804-1875)

Zwischen Romantik und Realismus war der in Süddeutschland lebende Eduard Friedrich Mörike (1804-1875) einer der namhaftesten Dichter. Von den einen kritiklos bewundert, von den andern als bieder oder gar rückständig empfunden, hat Mörike mit atmosphärischen Bildern, Stimmungswechseln und Humor in seinen Gedichten viele Komponisten zu Liedern inspiriert. Während die Mörike-Lieder von Hugo Wolf o...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Müller-Zürich - Pfister - Schaeuble

Müller-Zürich - Pfister - Schaeuble

Konzertante Werke

Die vorliegende CD ist das Resultat einer Konzertreihe unter dem Motto ?Schätze aus der Zentralbibliothek Zürich?, im Rahmen derer die Camerata Zürich unter der Leitung von Räto Tschupp einige Kammerorchesterwerke aus dem bedeutendsten Archiv von Musikernachlässen aus der Schweiz - der Musikabteilung der Zentralbibliothek Zürich - zur Aufführung brachte. Das Doppelkonzert für zwei Geigen, Strei...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Musica Veglia in Engiadina

Musica Veglia in Engiadina

Alte Musik im Engadin

Die rätoromanische Bibliothek der Planta-Stiftung (Fundaziun Planta) in Samedan beherbergt mehrere interessante Musikhandschriften aus der Zeit des 16. bis 19. Jahrhunderts. Sie sind ein Zeugnis vom Interesse namhafter Engadiner Familien für die weltliche Instrumentalmusik ihrer Zeit. Diese Handschriften sind die ältesten Quellen ihrer Gattung und zeigen eine Orientierung nach Norden, die im Zu...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Musicalische Artztney

Musicalische Artztney

Hausmusik im humanistischen Basel

Der Basler Arzt Felix Platter spielte neben seinem Beruf leidenschaftlich gerne Laute und war auch überzeugt von der heilsamen Wirkung der Musik. Er verfasste Uebersetzungen, Paraphrasen und neue Texte in deutscher Sprache zu damals in ganz Europa bekannten französischen und italienischen Vokalkompositionen, die er unter dem Titel ?Sammlung allerhand meist lächerlicher (d.h. fröhlicher) Gedicht...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Musik aus Schweizer Klöstern mit Tromba Marina

Musik aus Schweizer Klöstern mit Tromba Marina

Tromba marina, Trumscheit, Trompetengeige, Marientrompete oder Nonnengeige sind einige der zahlreichen Namen, mit welchem das Instrument, das hier im Mittelpunkt steht, bezeichnet wurde. Mehr noch als das Aussehen ist es der Klang, der das Instrument merkwürdig macht. Obwohl es ein Saiteninstrument ist, klingt es wie eine Trompete. Gebräuchlich war die Tromba marina von der ersten Hälfte des 17...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Musique de la Grande Ecurie & des Gardes Suisses

Musique de la Grande Ecurie & des Gardes Suisses

In seinem Tagebuch einer musikalischen Reise schreibt Charles Burney 1770 über die französische Musik, dass diese "seit Lullys Zeiten - das heisst seit hundert Jahren - nur wenige Veränderungen erfahren hat". Denselben Satz könnte man auch auf die Musik der Grande Ecurie und der Cent Suisses bzw. Gardes Suisses anwenden. Über einen Zeitraum von mehr als hundert Jahren, bis zur Mitte d...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Nicolai Giancarlo

Nicolai Giancarlo

GITARRENORCHESTER

Der Berner Gitarrist und Komponist Giancarlo Nicolai, geboren 1957, ist einem doppelten Reiz erlegen: dem Gitarrensolo und dem Gitarrenorchester. Letztere Versuchung demonstriert er auf der vorliegenden CD mit drei Kompositionen für Gitarrenorchester, teilweise mit Jazzsolisten. Und belegt, dass die Mehrfachbesetzung desselben Instrumentes nicht einfach die Töne wachsen lässt, sondern einen gan...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Norbert Moret

Norbert Moret

CONCERTO POUR VIOLONCELLE ET ORCHESTREHYMNES DE SILENCE

Der Fribourger Komponist Norbert Moret wurde erst relativ spät als Komponist entdeckt, nachdem Paul Sacher 1978 seine Hymnes de silence mit dem Basler Sinfonieorchester aufgeführt hatte. Bis dahin ging der Sohn einer Bauernfamilie seinen eigenen Weg der Stille in der Provinz, nachdem er während seiner Studienjahre immerhin Olivier Messiaen, René Leibowitz und Arthur Honegger zu seinen Lehrmeist...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Norbert Moret

Norbert Moret

Triptyque - Gastlosen - Mendiant du Ciel bleu

Unter dem prägenden Einfluss des Dirigenten Wilhelm Furtwängler und der drei Komponisten Arthur Honegger, René Leibowitz und Oliver Messiaen, bei denen Norbert Moret in Wien bzw. Paris studiert hatte, komponierte er eine Musik, die zum vollendetsten gehört, was in unserer Zeit geschrieben wurde. Eine funkelnde, visionäre, träumerische, stille Musik. Norbert Moret, ein Romantiker? Durchaus, im S...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Orgelkonzerte

Orgelkonzerte

aus der Kathedrale St. Gallen

Ein Unikum in der schweizerischen Orgellandschaft sind die drei Orgeln in der Kathedrale St. Gallen, wo neben der grossen Hauptorgel zwei weitere, sich gegenüberstehende, kleinere Orgeln im Chor plaziert sind. Dieser besonderen Situation Rechnung tragend, vergab das Collegium Musicum St. Gallen unter der Leitung von Mario Schwarz zwei Kompositionsaufträge an die beiden zeitgenössischen Schweize...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Othmar Schoeck

Othmar Schoeck

Penthesilea

Anfang 1924 entschloss sich Schoeck, Kleists Originaltext, stark gekürzt, als Libretto für die geplante Oper zu nehmen. Die ganze Exposition des Stücks solle wegfallen, meinte er, und die Oper "wie ein Sturmwind vorüberrauschen". Was die Musik betraf, so sagte Schoeck im Frühling 1924: "Die Harmonien sind äusserst gepfeffert, von der traditionellen Tonalität ist nicht mehr viel z...

Mehr anzeigen

CHF 29.00 Add
Othmar Schoeck

Othmar Schoeck

Sommernacht - Sonate für Bassklarinette und Orchester - Penthesilea-Suite - Besuch in Urach

"Schoeck war ein genialer Musik-Entwerfer. Seine Opern Venus und Schloss Dürande hatte er weitgehend w ie im Fieber fertigkomponiert, bevor überhaupt die Libretti vorlagen. Solch phänomenales Tonmeisseln will direkt zum Kern, zum Wesentlichen und Eigentlichen vordringen. Die Feinjustierung, das perfekt sitzende Kleid, ist dabei eher nebensächlich. Deswegen lassen sich viele Werke Schoecks lei...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Othmar Schoeck

Othmar Schoeck

Venus

Die Musik ist sehnsüchtig und verzehrend, eine Huldigung an alles Schöne, sie bringt mich ganz aus dem Häuschen, wenn ich sie höre, schrieb Othmar Schoeck an seinen Librettisten Armin Rüeger. Die Leidenschaftlichkeit und unmittelbare Expressivität der Venus-Musik lässt sich am besten mit des Protagonisten Horace eigenen Worten "ergriffen sein" beschreiben. Venus, Schoecks dritte Oper ...

Mehr anzeigen

CHF 39.00 Add
Othmar Schoeck

Othmar Schoeck

KONZERT FÜR VIOLINE UND ORCHESTER, OP. 21

Othmar Schoeck kennt man in erster Linie als Lied und Opernkomponist. Die vorliegende CD vereint zwei Werke aus dem weniger bekannten Bereich der Instrumentalmusik. Das für die ungarische Geigerin Steffi Geyer geschriebene Violinkonzert op. 21 des erst 26jährigen Schoeck zeichnet sich durch seinen schwärmerischen Tonfall mit vielen Lyrismen aus. Das 1951 entstandene Hornkonzert op. 65 ist ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Othmar Schoeck

Othmar Schoeck

Sämtliche Klavierwerke

Der vor allem als Schöpfer von Opern und Liedern bekannte Schweizer Komponist Othmar Schoeck hat ein eher schmales Oeuvre für Soloklavier hinterlassen, eigentlich erstaunlich angesichts der Tatsache, dass er seinen Lebensunterhalt neben der Dirigiertätigkeit auch als Pianist verdiente. Das gesamte Schaffen Schoecks für Klavier wird auf dieser CD erstmals einem breiten Publikum zugänglich gemach...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Othmar Schoeck

Othmar Schoeck

Sonaten für Violine und Klavier

Othmar Schoeck hat ein relativ schmales ?uvre von Instrumentalmusik hinterlassen, seine Hauptwerke waren Opern und Lieder. Der schwärmerische, romantische Tonfall von Schoecks Werken für Violine und Klavier, die hier mehrheitlich in einer Weltersteinspielung vorliegen, hat auch einen biographischen Hintergrund: Schoeck verliebte sich ? allerdings unglücklich ? in die anmutige, junge ungarische ...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add
Passacaglia über Bachs Passacaglia

Passacaglia über Bachs Passacaglia

Diverse Komponisten

Johann Sebastian Bachs Orgelpassacaglien gelten als absoluter Höhepunkt dieser besonderen musikalischen Form, an der sich alle nachfolgenden Komponisten bis in unsere Zeit zu orientieren hatten. Der Berner Komponist und Organist Daniel Glaus stellte daher auf seiner Orgel-CD der Passacaglia BWV 682 von Johann Sebastian Bach drei Passacaglien von César Franck, Frank Martin und Arnold Schönberg g...

Mehr anzeigen

CHF 22.00 Add