Edward Staempfli

DUO I FÜR ZWEI KLAVIERE (1938) LES SEPT POEMES D’AMOUR EN GUERRE (PAUL ELUARD) FÜR CHOR (1948) SECHS KLANGSTUDIEN FÜR KLAVIER 3. STREICHQUINTETT

Beschreibung

Der 1908 in Bern geborene Edward Staempfli wurde in gleicher Weise von der deutschen und der französischen Kultur wie auch von der Musik und der Literatur geprägt. Seine Studien führten ihn sowohl nach Köln wie auch nach Paris. Nach dem II. Weltkrieg liess sich Staempfli in Berlin nieder, von wo ihn zahlreiche Konzertreisen als Pianist nach Skandinavien, in die USA und nach Israel führten. Staempflis ?uvre umfasst musikalische Werke so gut wie aller Gattungen: Orchesterwerke, Konzerte, Chöre, Bühnenwerke, Kammermusik, Kantaten und Lieder. Seit er 1936 in Barcelona die ergreifende Uraufführung von Alban Bergs Violinkonzert gehört hatte, befasste sich Staempfli mit der Zwölftonmusik Schönbergscher Prägung, die er allerdings reicher im Klanglichen und freier im Tonalen behandelte. Seine Musik ist bei aller Vielfalt ansprechend, bei alller Zwölftönigkeit wohlklingend, und sie vereint in sich deutsche wie französische Traditionsbestände, wie die repräsentative Werkauswahl auf dieser Porträt-CD belegt.

Komponist

Edward Staempfli (1908-2002)

Künstler

Klaus Billing, Beatriz de Freitas Salles, Edward Staempfli(Klavier), Singkreis der Engadiner Kantorei, Kammerchor Küsnacht, Karl Scheuber (Leitung), Martinu-Quintett.

CD-Bestellnummer

CTS-M 64

CHF 22.00 hinzufügen