Willy Burkhard

Das Gesicht Jesajas

Tracks

CD 1: Das Gesicht Jesajas, op. 41, Oratorium für gemischten Chor, Soli und Orchester (Textfassung: Willy Burkhard); CD 2: Das Jahr, op. 62, Oratorium für gemischten Chor, Soli und Orchester nach einer Dichtung von Hermann Hiltbrunner

Beschreibung

Zu den bemerkenswertesten Werken der Schweizer Musik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehören die grossen Oratorien von Hermann Suter, Arthur Honegger, Frank Martin und Willy Burkhard. Das Gesicht Jesajas (1935) war eine vehemente Kritik der Weltlage und beschwor mit seinem auf Jesajas gründenden Text "Untergang und Verderben des Ungesunden und Unwahren" (so der Komponist 1944 über die Entstehung des Werkes). Dabei war für Burkhard dieser äussere "Querschnitt durch unsere Zeit" auch Abbild des inneren "geistigen Lebens" - ein gedankliches Prinzip, welches sich auch im späteren Oratorium Das Jahr (1941) wieder findet, nun als Reflex auf naturhafte Gegebenheiten. Der Komponist hatte Das Jahr während siner Rekonvaleszenz nach langer Krankheit geschrieben, ein Werk voller Lebensbejahung auf einen Text des Schweizer Schriftstellers Hermann Hiltbrunner. Burkhard selber bezeichnete es als sein Hauptwerk.

Komponist

Willy Burkhard

Künstler

Barbara Locher, Sopran, Bernhard Hunziker, Tenor, Peter Brechtbühler, Bass, Domorganist Thomas Sauer, Orgel, Akademiechor Luzern, Domkapelle Berlin, Alois Koch, Leitung, Maya Boog, Sopran, Irène Friedli, Alt, Rudolf Rosen, Bass, Basler Madrigalisten (Einstudierung Fritz Näf), Evangelische Singgemeinde Bern/Zürich (Einstudierung Johannes Günther), Knabenkantorei Luzern (Einstudierung: Eberhard Rex), Musikkollegium Winterthur.

CD-Bestellnummer

MGB CD 6273 (2CD)

MP3-Hörprobe

EAN-Code

7613248314179

CHF 29.00 hinzufügen